Haarausfalltypen

  • Androgener Haarausfall

    Androgener Haarausfall

    Androgener Haarausfall ist die häufigste Haarausfall-Ursache, die vermutlich für ca. viel 95 % des Haarausfalls verantwortlich ist, und zwar sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Dies tritt gewöhnlich mit zunehmendem Alter ein und entwickelt sich in voraussagbaren Stufen im Laufe unterschiedlicher Zeitspannen.Jeder Follikel folgt einem genetisch programmierten Wachstumszyklus mit einigen Fruchtbälgen, die darauf programmiert sind, kürzer aktiv zu bleiben als andere. Dies führt zu der Entwicklung der erblichen Kahlheitsmuster, die uns allen so vertraut sind.

    Voraussetzung für diesen Typ der Kahlheit sind folgende Faktoren:
    1. Eine genetische Veranlagung zum Haarausfall
    2. Die Präsenz männlicher Hormone.
    3. Ein gewisses Alter – mit anderen Worten, genug Zeit für die ersten beiden Faktoren, um Einfluss zu nehmen.

  • Blood Donor Service

    Alopecia Areata

    Alopecia Areata, der sogenannte kreisrunde Haarausfall, ist eine entzündliche Haarausfallkrankheit, wodurch typischerweise am behaarten Kopf einer oder mehrere kreisrunde kahle Stellen entstehen. In starken Fällen kann es dazu kommen, dass das komplette Haar auf dem Kopf ausfällt (alopecia areata totalis) oder sogar ein kompletter Verlust die gesamte Körperbehaarung (alopecia areata universalis) verloren geht.

    In meisten Fällen wird das Haar von selbst wieder normal wachsen, sobald die Entzündung vorbei ist, aber bis dahin kann dieser Umstand für die Leidenden sehr quälend sein. Auch kann es schwierig werden, die genaue Ursache für den Haarausfall zu bestimmen. Wenn Sie vermuten, dass Sie unter dieser Form des Haarausfalls leiden könnten, sollten Sie unbedingt den Rat Ihres Arztes suchen, der die Ursache durch medizinische Untersuchungen und Blutproben bestimmen wird.

  • Medical Pharmacy

    Telogen Effluvium

    Telogen Effluvium ist ein diffuser Haarausfall, der sich durch eine allgemeine Verdünnung oder Ausfall des Haares im gesamten Kopfbereich über einen längeren Zeitraum von Monaten charakterisiert und tritt meistens infolge eines traumatischen Ereignisses auf. Häufige Gründe sind beispielsweise Ereignisse wie Entbindung, Operationen, Chemotherapie, schwere Krankheit, psychische Belastungen, Stress usw. Bei Telogen Effluvium tritt der Haarausfall ca.

    2-4 Monate nach dem auslösenden Ereignis auf, beispielsweise sehr häufig etwa 3 Monate nach der Entbindung. Die gute Nachricht ist, dass der Telogen Haarausfall vorrübergehend und umkehrbar ist.

  • Medical Pharmacy

    Traktion Alopecia

    Traktion Alopecia ist ein allmählicher Haarausfall oder Ausdünnung, die aufgrund von ständigem Ziehen, gewöhnlich auf starke Belastung des Haares durch Haarstyling, wie Dreadlocks, Zöpfe, enger Pferdeschwanz, Glätteisen etc. zurückzuführen ist.

    Gebrochene Haare können zu einer Verdünnung führen, die auch häufig durch Aussetzung von Chemikalien und Sonne verursacht wird. Schließlich können auch schwere Krankheiten oder einseitige Ernährung Nebenwirkungen verursachen, die ebenfalls Haarausfall verursachen können.